Reisemedizinische Gesundheitsberatung

Viele Menschen reisen heute in alle Welt und das ist gut so.

Trotzdem gibt es in anderen Ländern Gefahren, die wir hier zu Hause nicht haben. Das umfasst Infektionskrankheiten wie Malaria oder Gelbfieber und viele mehr, genauso wie Probleme durch große Höhen, Hitze, giftige Tiere und so weiter.

Es ist daher wichtig, sich gut beraten zu lassen und Vorbereitungen wie Impfungen, Reiseapotheke, Insektenschutz etc. zu treffen, um mit vielen neuen Erlebnissen und ohne Schaden wieder zurückzukehren.

Geben Sie uns Gelegenheit, das gemeinsam mit Ihnen zu tun und machen Sie rechtzeitig einen Termin zur Beratung und Impfung. Auch Last-minute-Reisende profitieren noch von einer reisemedizinischen Beratung. Wenden Sie sich gern an unser Team.

Psychotherapie

Die Basis meiner psychotherapeutischen Arbeit ist die Verhaltenstherapie, die für viele der zu behandelnden Problematiken die besten Wirksamkeitsnachweise bietet.

Dabei werden,  nachdem wir gemeinsam Behandlungsziele bestimmt haben, mit entsprechenden therapeutischen Interventionen problematische Denk- und Verhaltensmuster erkannt und verändert.

Wir erarbeiten ein tieferes Verständnis Ihres Selbst und für die Entstehung und die Ursachen der gegenwärtigen Probleme. Nach Ihren Wünschen und Bedürfnissen ermöglicht uns das die Entwicklung konkreter Änderungsmöglichkeiten und Interventionen, um Probleme zu lösen, Bedürfnisse zu erfüllen und ein positiveres Lebensgefühl zu erreichen.

Für die Verhaltenstherapie werden gesonderte Termine außerhalb der Praxisöffnungszeiten vereinbart.

Beratung

Manchmal ist eine Psychotherapie nicht notwendig oder nicht möglich. Auch dann können Sie Termine für gezielte Beratungsgespräche vereinbaren, bei denen Wege zur Bewältigung der benannten Probleme erarbeitet werden können. Wenden Sie sich gern an unser Team.

Geriatrische Grundversorgung

Älter werden bedeutet aus altersmedizinischer Sicht viel mehr als nur das häufigere Auftreten vieler Erkrankungen. Der Körper und die Psyche des älteren Menschen zeigen im Vergleich zu jüngeren viele Veränderungen, die bei Behandlungen unbedingt berücksichtigt werden müssen. So wirken viele Medikamente im Alter anders auf den Körper, werden nicht vertragen oder sollten nicht eingenommen werden. Aber auch für  Sport bzw. Bewegung überhaupt, Ernährung, Schlaf, Reisen und vieles mehr ändern sich die „Regeln“ und vieles, was mit 30 gut und richtig ist, ist mit 80 schädlich.

Darüber hinaus gibt es für ältere Menschen immer mehr Angebote, die z.T. auch von den Krankenkassen unterstützt und finanziert werden (z.B. ambulante und stationäre Rehabilitationsangebote, Pflegeangebote, Hilfsmittel usw.).

In unserer Praxis beziehen wir diese Aspekte in unsere Behandlungen und Beratungen mit ein und verfügen über die entsprechenden Qualifikationen.